04.11.2017: Bautzener Regionalkonferenz in architektonischem Kleinod

Trotz eines sonnigen Samstages trafen sich zahlreiche Gymnasiallehrer am 4. November zur Mitgliederversammlung des Regionalverbandes Bautzen in Löbau. Neben der brisanten Thematik der Veranstaltung lockte auch der besondere Tagungsort, das Museum Haus Schminke, zur Teilnahme.

Im Anschluss an den Rechenschaftsbericht diskutierten die anwesenden Mitglieder mit Thomas Langer und Markus Gretzschel rege über die anstehenden bildungs- und berufspolitischen Herausforderungen des Lehrerberufs in Sachsen.

Einig waren sich alle darüber, dass die Qualität des sächsischen Abiturs auf keinen Fall gefährdet werden darf. Dies wird nur mit  gut ausgebildetem Lehrernachwuchs erreicht, da in den kommenden Jahren die Zahl der Kollegen, die in den wohlverdienten Ruhestand wechseln, weiter ansteigen wird. Um zu erreichen, dass die in Sachsen ausgebildeten jungen Lehrer in der Region jenseits von Dresden bleiben und nicht die  lukrativeren Angebote der anderen Bundesländer annehmen, forderte die Mitgliederversammlung die Landtagsabgeordneten der Regierungskoalition mit Nachdruck auf,  die Verbeamtung der sächsischen Lehrer endlich umzusetzen!

Verabschiedet wurde das langjährige Vorstandsmitglied Veit Berger, der im Gymnasium Löbau, einem Gymnasium mit vertieftem naturwissenschaftlichem Unterricht, tätig und stark eingebunden ist. Hubertus Kaiser dankte ihm für zwei Jahrzehnte engagierten Mitwirkens für die Belange der Gymnasiallehrer im Regionalvorstand.

Mit überwältigender Mehrheit wurden der Regionalvorsitzende Hubertus Kaiser (Augustum- Annen- Gymnasium Görlitz) sowie  Sabine Steinecke (Landau- Gymnasium Weißwasser), Evelin Pogarell (Philipp-Melanchthon- Gymnasium Bautzen) Marion Rodatus (Augustum- Annen- Gymnasium Görlitz) und Thomas Fritzsche (Humboldt- Gymnasium Radeberg) als neue Mitglieder des Vorstandes gewählt.

Den kulturellen Höhepunkt der Veranstaltung bildete im Anschluss an ein für viele persönliche Gespräche genutztes gemeinsames Mittagessen die Führung durch das Museum Haus Schminke, ein deutschlandweit bekanntes geschichtsträchtiges Gebäude mit bemerkenswerter Architektur.